Dritter Ligaspieltag SDA

Bern 1 musste auswärts bei den Phantoms, dem vermeintlich stärksten Konkurrenten um die Meisterschaft antreten. Diese gaben vergangenen Spieltag beim DC Basel 1 überraschend schon die Punkte ab und sind früh in der Saison zum Siegen verpflichtet. Wie alle Begegnungen der letzen beiden Jahre entwickelte sich auch wieder eine hochklassige Partie, die auf Messers Schneide stand. Die erste Doppelrunde endete unentschieden und in nach der ersten Einzelrunde konnten die Berner mit 8:4 in Führung gehen. Dieser Vorsprung konnte bis zur letzten Einzelrunde gehalten werden und sogar zu einem 20:12 Auswärtssieg vergrössert. Nahezu alle Spiele waren sehr eng und auf hohem Niveau.

Die zweite Mannschaft spielte nach einem misslungenen Saisonstart zu Hause gegen die Rangers, Aufsteiger und Tabellenführer. Das Team konnte das Spiel lange Zeit recht offen gestalten und erst abe dem 11:11 Zwischenstand konnte sich der Gast einen 11:15 Vorsprung heraus spielen. Das Spiel zeigt trotz der 12:20 Niederlage eine deutliche Steigerung gegenüber den ersten beiden Spielen und die Mannschaft um Coach Reiner Tunnat wird sich sicher im Laufe der Saison stabilisieren.

Bern 3 hatte gegen Romont 2 Heimrecht. Bis 5:7 hatten die Berner noch Kontakt und waren gut im Spiel. Dann jedoch hatten die Gäste das nötige Doppelglück auf ihrer Seite und gewannen von 12 Einzel deren 9. Mit ein bisschen mehr “Doppelglück” wäre die Niederlage nicht so deutlich gewesen. Der Endstand von 8:16 sieht deutlicher aus, als es war. Hier ist das Motto: immer dran bleiben, der erste Saisonsieg kommt bestimmt!

Bern 4 spielte bei den Bebbi Dogs in Basel und sorgten gleich zu Beginn für klare Verhältnisse. Mit einem 16:8 Sieg wurde die Heimreise angetreten und die Tabellenführung in der Gruppe bestätigt.