Start der neuen Saison 2020/21 Runde 1

Auch in der neuen Saison kann der DC Bern mit drei Mannschaften am Ligabetrieb teilnehmen. Bern 1 spielt in der Nationalliga A, Bern 2 in Liga B und Bern 3 in Liga C.

Bern 1

Die vergangene Saison wurde auf dem guten dritten Schlussrang beendet und die Neuformierung der Mannschaft schreitet weiter voran. Zum ersten Saisonspiel stand das Berner Derby beim Aufsteiger DC Lauterbrunnen zur Aufgabe. Die Spieler beider Teams kennen sich sehr gut, da doch in den vergangenen Jahren teilweise im gleichen Verein gespielt wurde. Nach den ersten sechzehn Spielen stand es 8:8 Unentschieden und es versprach ein spannender Nachmittag zu werden. Dann jedoch zwangen die Berner das Doppelglück auf ihre Seite und konnten einen Vorsprung von 14:10 heraus zu spielen. Von den letzten acht Einzeln konnten sich die Spieler von Coach Reto Sigrist deren vier sichern und gewannen schlussendlich mit 18:14.

Bern 2

Die grösste personelle Veränderung für die neue Saison hat Team Bern 2 zu bewältigen. Nach dem Abgang von Frans de Vries, Reto Wellenzohn, Ivan Schild und Anatol Aebi rutschten Spieler aus Bern 3 nach und einige Neumitglieder. Coach Marco da Silva hat nichtsdestotrotz eine schlagkräftige Truppe, welche zum Beginn der Saison den DC Safnern 1 zu Gast hatte. Auch hier entwickelte von Beginn an ein sehr spannendes Spiel. Vor den letzten beiden einzeln stand es 15:15 und es kam zum Showdown, bei dem die Gäste aus Safnern da bessere Ende für sich hatten und die Punkte mit nach Hause nahmen.

Bern 3

Die Mannschaft von Coach Jännu Freiburghaus hat quasi keine Abgänge zu verzeichnen und geht wieder motiviert und mit viel Freude in die neue Saison. Zu Gast war der Absteiger aus der Nati B Sense Steel 1. Und wie eine “Sense” fuhren die Gäste auch über die Berner. Nach kurzer Zeit stand es 2:16 und der Drops war gelutscht. Das Endresultat von 4:20 hört sich immer sehr brutal an. Aber wer schon einmal Darts gespielt hat, weiss das manchmal der Wurm drinn ist und dann die Spiele auch unnöti verloren werden.